Wie übertrage ich Fotos zu einer Fritz!Box?

Um PhotoSync mit einer Fritz!Box nutzen zu können, erstellen Sie am besten eine FTP-Verbindung in PhotoSync. Sie können auch eine SMB-Verbindung nutzen, jedoch verwendet die Fritz!Box nur das unsichere und langsame SMBv1, so dass Sie mit FTP auf jeden Fall schnellere Übertragungen haben werden. Damit Sie sich mit Ihrer Fritz!Box verbinden können und auf ein per USB an die Fritz!Box angeschlossenes Speichermedium zugreifen können, sind einige Vorbereitungen in der Fritz!Box-Administration vonnöten:

Stellen Sie bitte sicher, dass der FTP-Zugriff auf Ihre Fritz!Box überhaupt erlaubt ist. Wechseln Sie hierfür in der Fritz!Box Administration in Heimnetz > Speicher (NAS) und vergewissern Sie sich, dass die Option Zugriff über FTP aktiv aktiviert ist. Wenn Sie eine Verbindung über das unsichere und langsame SMB-Protokoll ermöglichen wollen, sollten Sie zusätzlich die Option Zugriff über ein Netzlaufwerk (SMB) aktiv aktivieren.

Sollten Sie einen USB-Datenträger an die Fritz!Box angeschlossen haben, müssen Sie zudem die Option Speicher (NAS) aktiv aktivieren und ebenfalls das Häkchen beim angeschlossenen USB-Datenträger setzen.

Speicher (NAS) Konfiguration
Speicher (NAS) Konfiguration

In den Benutzer-Einstellungen der Fritz!Box sollte mindestens ein Benutzerkonto angelegt sein. Es gibt ein Standardkonto ftpuser mit Ihrem Fritz!Box Administrationskennwort, das Sie anstelle eines selbst erstellten Kontos verwenden können. Erstellen bzw. bearbeiten Sie Ihr Benutzerkonto, um Einstellungen für die NAS-Funktionalität der Fritz!Box vorzunehmen.

Fritz!Box Benutzer-Einstellungen
Fritz!Box Benutzer-Einstellungen

Aktivieren Sie für das gewünschte Fritz!Box Benutzerkonto die Einstellung Zugang zu NAS-Inhalten, damit Sie auf den NAS-Speicher der Fritz!Box zugreifen können. Stellen Sie zudem sicher, dass Sie entweder für alle an der Fritz!Box verfügbaren Speicher Lese- und Schreibzugriff haben. Falls Sie den Zugriff nur auf bestimmte Verzeichnisse Ihres angeschlossenen USB-Speichers beschränken wollen, so können Sie gezielt einzelne Verzeichnisse über Verzeichnis hinzufügen einrichten.

Fritz!Box Benutzer-Konfiguration
Fritz!Box Benutzer-Konfiguration

Um eine Verbindung zu Ihrer Fritz!Box herstellen zu können, benötigen Sie außerdem die IP-Adresse (Netzwerkadresse) Ihrer Fritz!Box in Ihrem lokalen Netzwerk. Wechseln Sie in der Administration in Heimnetz > Netzwerk, dort finden Sie Ihre Fritz!Box als ersten Eintrag in den Netzwerkverbindungen. Der unter IP-Adresse aufgeführte Wert gilt nur innerhalb Ihres Netzwerkes für den Zugriff auf Ihre Fritz!Box.

Fritz!Box IP-Adresse
Fritz!Box IP-Adresse

Nun können Sie in PhotoSync beginnen, die Verbindung zu Ihrer Fritz!Box einzurichten. Öffnen Sie die PhotoSync-Einstellungen, wechseln Sie in Konfigurieren > FTP und fügen Sie eine neue Konfiguration hinzu. Verwenden Sie die folgenden Einstellungen:

Protokoll FTP oder falls Sie eine verschlüsselte Verbindung wünschen FTPS
Server Die IP-Adresse Ihrer Fritz!Box
Port 21
Benutzername Der Benutzername Ihres Fritz!Box-Benutzers
Kennwort Das Kennwort Ihres Fritz!Box-Benutzers
Verzeichnis leer lassen
FTP-Modus Passiv oder Automatisch
Textcodierung UTF-8

Das Verzeichnis auf Ihrer Fritz!Box, in die die Übertragungen gehen sollen können Sie bequem nach dem Erstellen der Verbindung in den FTP-Einstellungen von PhotoSync über die Einstellung Ziel-Ordner auswählen, es empfiehlt sich, das Verzeichnis in den Verbindungseinstellungen leer zu lassen, es sei denn, Sie wissen genau, wie Sie ein bestimmtes Verzeichnis ansprechen.

19 von 26 fanden diesen Artikel hilfreich
War dieser Artikel hilfreich? Ja | Nein

Zurück

Hilfe benötigt?