Warum haben meine Videos, die ich auf den PC übertrage kein Bild und nur Ton?

Wenn Sie Ihre Fotos und Videos zum PC übertragen und die Videos auf dem PC nicht abgespielt werden können und kein Bild und nur Ton haben oder wenn die übertragenen Dateien eine andere Dateigröße haben, als die Dateien, die Ihnen Ihr iOS-Gerät über das USB-Kabel anbietet, dann liegt das sehr wahrscheinlich an den Einstellungen, mit denen Ihr iOS-Gerät die Fotos und Videos aufzeichnet.

Ab iOS 11 und macOS High Sierra gibt es Unterstützung für diese neuen, dem Branchenstandard entsprechenden Medienformate:

  • HEIF (High Efficiency Image File Format) für Fotos
  • HEVC (High Efficiency Video Coding), auch als H.265 bekannt, für Videos

HEIF und HEVC bieten eine effizientere Kompression als JPEG und H.264. Auf diese Weise verbrauchen die Dateien weniger Speicherplatz auf den Geräten und in iCloud-Fotos bei gleicher optischer Qualität.

Unter iOS 11 oder neuer können die folgenden Geräte Medien im HEIF- oder HEVC-Format erfassen. Auf anderen Geräten können diese Medien unter iOS 11 oder neuer oder unter macOS High Sierra oder neuer nur eingeschränkt angezeigt, bearbeitet oder dupliziert werden.

  • iPhone 7 oder iPhone 7 Plus oder neuer
  • iPad (6. Generation) oder neuer
  • iPad Air (3. Generation)
  • iPad mini (5. Generation)
  • iPad Pro (10,5")
  • iPad Pro (11")
  • iPad Pro (12,9", 2. Generation) oder neuer

Seit iOS 12 zeichnen alle neuen iPhones und iPads Fotos und Videos standardmäßig in den Formaten HEIF und HEVC auf. Ältere Geräte und Windows PC's verfügen häufig nicht über die Möglichkeiten, diese Formate anzuzeigen oder abzuspielen. Bei Videos bedeutet das z.B., dass unter Umständen die Tonspur funktioniert, aber kein Bild angezeigt werden kann. Weil die HEIF und HEVC-Dateien in der Regel auch viel kleiner sind als die JPEG bzw. H.264 Versionen ist es ein häufiger Irrglaube, dass PhotoSync die Dateien in niedriger Qualität überträgt.

In welchem Format Sie die Fotos und Videos von Ihrem iOS-Gerät erhalten, hat viel mit den Einstellungen auf dem Gerät zu tun, in welchem Format Fotos und Videos gespeichert werden, aber auch in welchem Format sie exportiert werden. Die unterschiedlichen Möglichkeiten sind:

Das iOS-Gerät nimmt Fotos und Videos weiterhin im JPEG und H.264 Format auf und erstellt weitgehend kompatible Dateien

Damit Sie Medien auch weiterhin in älteren Formaten erfassen, die eine breitere Kompatibilität mit anderen Geräten und Betriebssystemen besitzen, führen Sie auf Ihrem iOS-Gerät die folgenden Operationen aus:

  • Wählen Sie Einstellungen > Kamera.
  • Tippen Sie auf Formate.
  • Tippen Sie auf Maximale Kompatibilität. Diese Einstellung ist nur auf Geräten verfügbar, die Medien im HEIF- oder HEVC-Format erfassen können und auf denen iOS 11 oder neuer ausgeführt wird.

Alle neuen Fotos und Videos verwenden nun das JPEG- oder H.264-Format. Um zur Nutzung der platzsparenden HEIF- und HEVC-Formate zurückzukehren, wählen Sie High Efficiency.

PhotoSync konvertiert während der Übertragung die Fotos und Videos in das alte, kompatible Format

Wenn Sie Ihr iOS-Gerät im High Efficiency Format aufnehmen lassen, die Dateien aber auf Ihrem PC nicht abspielen können, so können Sie PhotoSync anweisen, Fotos und Videos vor der Übertragung zum Computer in das kompatible JPEG bzw. H.264 Format zu konvertieren, das Ihr Computer in der Regel der Fälle abspielen kann. Die Fotos und Videos verlieren keine Qualität durch die Konvertierung, die Dateien werden nur größer.

Die Konvertierung aktivieren Sie in PhotoSync in den Einstellungen für das jeweilige Übertragungsziel. Für den Computer wäre das in den PhotoSync-Einstellungen unter Konfigurieren, Computer, Übertragung. Für die Konvertierung von Fotos in das kompatiblere JPEG-Format müssen Sie die Option HEIF/HEIC -> JPEG auf An einstellen, für die Konvertierung von Videos in das kompatiblere H.264 Format müssen Sie die Option HEVC -> H264 auf An einstellen.

Wenn Sie Ihr iOS-Gerät mit dem USB-Kabel an Ihren Computer anschließen, bietet Ihnen der Computer auch den Zugriff auf Ihre Fotos und Videos an. Kommen Sie nicht auf die Idee, diese angebotenen Dateien mit den von PhotoSync übertragenen Dateien zu vergleichen, es sei denn, Sie wissen, dass sowohl PhotoSync als auch Ihr iOS-Gerät die identischen Formate ausliefern. In iOS lässt sich dieses Exportverhalten in iOS 11 oder neuer ändern. Gehen Sie zu Einstellungen > Fotos. Tippen Sie im Abschnitt AUF MAC ODER PC ÜBERTRAGEN auf Originale behalten, damit Medien, die als HEIF/HEVC aufgezeichnet werden beim Exportieren per USB nicht in das JPEG- oder H.264-Format konvertiert werden. Haben Sie im Abschnitt AUF MAC ODER PC ÜBERTRAGEN die Option Automatisch ausgewählt, entscheidet iOS je nach angeschlossenem Gerät, in welchem Format es die Dateien anbietet. Bei einem angeschlossenen PC und einem Mac, der noch kein High Sierra verwendet, werden die Dateien automatisch in das JPEG/H.264 Format konvertiert, bei anderen Geräten werden die Dateien als HEIF/HEVC ausgeliefert.

Sie installieren Erweiterungen für das High Efficiency Format auf Ihrem Computer

Falls Sie einen Windows 10 Computer verwenden der einigermaßen leistungsfähig ist, können Sie auch die von Microsoft angebotenen Erweiterungen installieren, mit denen sich HEIF-Fotos und HEVC-Videos auf den Windows-Geräten anzeigen bzw. abspielen lassen. Im Microsoft Store können Sie die Erweiterung für die HEIF Bild-Dateien unter https://www.microsoft.com/de-de/p/heif-image-extensions/9pmmsr1cgpwg herunterladen, die Erweiterungen für HEVC Video-Dateien unter https://www.microsoft.com/de-de/p/hevc-video-extensions-from-device-manufacturer/9n4wgh0z6vhq herunterladen. Alternativ können Sie zum Abspielen von HEVC-Videos auch kostenlose Videoabspieler wie z.B. den VLC Media Player verwenden.

687 von 1180 fanden diesen Artikel hilfreich
War dieser Artikel hilfreich? Ja | Nein

Zurück

Weitere Unterstützung benötigt?